FÜR UNSEREN NEWSLETTER ANMELDEN

+49 415 4898 1250

SCHNELLER EU-WEITER VERSAND

KEINE ZÖLLE ODER STEUERN

Preisanpassungsversprechen

Emrys Kirby: Mein Leben mit Land Rovern

Emrys Kirby: Mein Leben mit Land Rovern
Wird geladen...

Emrys Kirby: Mein Leben mit Land Rovern

Je mehr wir in die Land Rover Lebensart und Fangemeinde eintauchen, desto mehr entdecken wir Menschen, die ihre Allradfahrzeuge genauso leidenschaftlich lieben wie viele von uns bei Heritage ihre flachen Vierer oder sogar flachen Sechser. Es hat uns Spaß gemacht, mit Emrys Kirby, einem Autor, Restaurator und lebenslangem Liebhaber der Marke zu plaudern und herauszufinden, was ihn so antreibt. 

Seit seinem 2. Lebensjahr...

Emrys wurde 1974 in Inverness, Schottland, geboren. Sein Vater war Forstverwalter, und so war es nur natürlich, dass er für die Arbeit einen Land Rover hatte. Seine Eltern hatten beide einen ausgeprägten Sinn für Abenteuer. Als Emrys nur 2 Jahre alt war, packte die Familie Kirby ihren Land Rover der Serie 2 und nahm das relativ touristenfreie Island ins Visier, wo sie einen Monat lang zelteten und so viel wie möglich abseits der Straßen erkundeten. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass diese Reise einen großen Eindruck hinterlassen hat, denn Anfang dieses Jahres haben Emrys und seine Frau dieselbe Reise in einem fast identischen Fahrzeug noch einmal unternommen. 

Da Emrys in einer ländlichen Gegend aufwuchs, hatte er viele Gelegenheiten zu üben, und so war er im Alter von 11 Jahren schon ziemlich gut am Steuer. Sein älterer Bruder fuhr einen Land Rover und förderte seine frühe Begeisterung, indem er ihm auf privaten Einfahrten und landwirtschaftlichen Feldern häufig die Schlüssel übergab, damit er noch besser werden konnte.

Old photo of Emrys and brother sat on series 2 Land Rover Old photo of Emrys and brother sat on series 2 Land Rover

Die erste Restaurierung

Anfang der 90er Jahre lebte Emrys mit seinen Eltern in den Highlands, und seine Nachbarn hatten einen klapprigen alten Land Rover, den sie gerade restaurierten. Er ergriff die Gelegenheit, sich daran zu beteiligen, denn er sah darin, wie er sagte, „das Nonplusultra der Meccano-Technik“. Ein paar Jahre später verkauften die Nachbarn das Fahrzeug an Emrys' Familie, und das Auto gehört ihm noch heute. Es ist immer noch auf demselben Bauernhof in Schottland, wurde jedoch ein zweites Mal vollständig und gründlich restauriert, allerdings nach weitaus anspruchsvolleren Standards. 

Emrys aged 20 with his first Land RoverEmrys aged 20 with his first Land Rover

Die Schreiberei!

Vor 10 Jahren trat Emrys in die Reihen des Classic Land Rover Magazins ein. Nachdem er zuvor für das Land Rover Series 1 Clubmagazin geschrieben hatte, wurde er vom damaligen Herausgeber des Magazins, John Carroll, eingeladen, dem Team seines neuen Magazins beizutreten.

Auch wenn er es damals noch nicht wusste, war dies ein weiterer Schritt auf der Karriereleiter, der ihn schließlich zur Veröffentlichung eines Buches führte. Obwohl das Buch kein Job war, für den er sich im herkömmlichen Sinne beworben hatte, verrät Emrys: „Mein Name wurde vorgeschlagen“, und fügt scherzhaft hinzu: „Wenn dich jemals jemand bittet, ein Buch zu schreiben, dann renn‘ ganz schnell weit weg!“

Emrys ist zu Recht sehr stolz auf dieses Werk, dessen Fertigstellung 18 Monate gedauert hat und das 120.000 Wörter und über 1.000 Bilder umfasst. Es enthält unter anderem Anleitungen zum Kauf und zum Bau von Land Rovern der Serien 2, 2A und 3. Emrys betont: „Land Rover sind oft eine Ansammlung von Teilen, und es gibt eine breite Palette von austauschbaren Teilen zwischen den Modellen. Auch sind die Dinge nicht immer so einfach, wie sie im Werkstatthandbuch dargestellt werden!“

Emrys Kirby book - Land Rover Series II, IIA and III Restoration manual.Emrys Kirby book - Land Rover Series II, IIA and III Restoration manual.
Land Rover Series III Restoration Land Rover Series III Restoration

Persönliches Interesse

Mit seiner mechanischen Begabung für die Restaurierung von allem, was ein Land Rover-Abzeichen trägt, begeistert sich Emrys für die V8-Prototypen der Serie 1. Tatsächlich besitzt er zwei der elf jemals hergestellten Exemplare und die einzigen mit der Kombikarosserie. Das blaue Exemplar wurde liebevoll restauriert, während das grüne auf seine Wiederinbetriebnahme wartet, nachdem es erst vor kurzem in den Bestand aufgenommen wurde. 

Wie der Name schon sagt, wurden diese Fahrzeuge als Prototypen der V8-angetriebenen Serien- und Defender Modelle gebaut, und sie erzählen eine großartige Geschichte aus einer Zeit, in der Land Rover vielleicht am kreativsten war, auch wenn die finanziellen Mittel dafür nicht vorhanden waren.

Emrys Kirby Stage 1 V8 Land Rover Station WagonEmrys Kirby Stage 1 V8 Land Rover Station Wagon
Emrys Kirby Land Rover Stage 1 V8 Prototype Stationwagon Green Emrys Kirby Land Rover Stage 1 V8 Prototype Stationwagon Green

Tolle Sammlung

Wie man es von jemandem erwarten würde, der ein so begeisterter 4x4-Fan ist, hat Emrys in den letzten Jahrzehnten eine ganze Sammlung von Fahrzeugen zusammengetragen. Er war so freundlich, mir zu zeigen, was bei ihm in der Scheune schlummert!

In chronologischer Reihenfolge beginnt die Liste mit zwei der 1950er Serie 1 und einem 1957er Serie 1, der seiner Frau gehört. Dann gibt es einen grauen der 1968er Serie 2a, den sie gerade von einer Reise nach Island mitgebracht haben und das dem Exemplar, mit dem er als Kleinkind gefahren ist, am nächsten kommt. 

Dann, immer noch in Schottland auf der Familienfarm, einer der 1972er Serie 3, den er als Teenager zusammen mit seinem Nachbarn restauriert hat, und dann die bereits erwähnten zwei Serie 1 V8-Prototypen. 

Ein 6-Zylinder der Serie 3 von 1980 ist der nächste auf der Liste. Emrys verrät, dass dieser seit 40 Jahren auf demselben Bauernhof zu Hause ist, und zufällig hat Emrys hier auch eine Werkstatt. Während die Schlüssel jetzt in einem anderen Haus hängen, wohnt der Landy immer noch an derselben ländlichen Adresse!

Seine erste richtige Restauration war ein 1984er der Serie 3, den er im Alter von 20 Jahren kaufte und der ebenfalls in seiner Garage steht, zusammen mit einem 1985er '90, den er seit 22 Jahren besitzt.

Emrys Kirby Land Rover Series 1 RedEmrys Kirby Land Rover Series 1 Red
Emrys Kirby Blue Land Rover DefenderEmrys Kirby Blue Land Rover Defender
Emrys Kirby with blue V8 Stage 1 Land Rover at GoodwoodEmrys Kirby with blue V8 Stage 1 Land Rover at Goodwood
Emrys Kirby Blue Land Rover Series 3 Emrys Kirby Blue Land Rover Series 3

Arbeiten für andere

Emrys, der bereits ein begeisterter Amateur war, begann 2018 für einen örtlichen Land Rover-Restaurator zu arbeiten. „Dadurch konnte ich meine Fähigkeiten weiterentwickeln und entdeckte eine Liebe zum Detail und eine Leidenschaft, die über den Bau gewöhnlicher Autos hinausging. Außerdem konnte ich Hunderte von „wie wird’s gemacht“ Fotos aufnehmen, die später beim Schreiben meines Restaurierungshandbuchs unverzichtbar wurden.“

Im Jahr 2022 konnte Emrys dank neuer Lebensumstände, seine Begeisterung in die Gründung eines eigenen Hobbyunternehmens lenken, das es ihm ermöglicht, interessante Fahrzeuge für sich selbst, aber auch für ausgewählte Freunde und Bekannte zu restaurieren. Stolz zählt er einige seiner jüngsten Projekte auf, um mir einen Vorgeschmack zu geben. „Es gab eine Restaurierung eines wunderschönen originalen Serie 3, eine Patina-Restaurierung eines Serie 2A 1-Tonners, eine Restaurierung der Serie 3 sowie die Restaurierung des Fahrgestells und der Stirnwand eines seltenen Land Rovers aus der Entwicklungsphase.“

Beeindruckt von dieser Liste bin ich neugierig, was als Nächstes kommt: „Zu den künftigen Projekten gehören ein früher Discovery, ein Wagen des Versorgungsministeriums der Serie 1 und ein ehemaliges Fahrzeug der Southern Electricity Gesellschaft der Serie 2A.“  Emrys verrät mir auch: „Meine Leidenschaft besteht derzeit darin, das Traumfahrzeug eines anderen zu bauen.“

Der Traumwagen?

Wenn man sich mit jemandem unterhält, der so von diesen Fahrzeugen fasziniert ist, stellt man sich natürlich die Frage, was denn sein eigenes Traumfahrzeug sein könnte. Es wird Sie vielleicht nicht überraschen zu hören, dass es sich um ein weiteres Fahrzeug der Entwicklungsphase handelt, das es nie bis zur Produktion geschafft hat. 

Emrys erklärt mehr. „Der SD5 war ein neues Land Rover-Konzept, das 1974 ausgedacht wurde und die Serie 3 ablösen sollte. Es war ein modular aufgebautes Fahrzeug mit einer neuen Aufhängung. Es war ein kühnes Design, obwohl es nie über ein Fahrgestell mit einer Holzattrappe darauf hinausging.“ Auf die Frage, ob er über die nötigen Fähigkeiten verfüge, antwortete Emrys selbstbewusst: „Ich bin viel in der Fertigung tätig, daher könnte ich die SD5-Karosserie ganz einfach herstellen.“ 

Für die British Leyland Kenner unter uns: Das ist dieselbe „SD“-Spezialabteilung, die auch am Rover SD1 und am Triumph SD2 gearbeitet hat. Es scheint jedoch keine Aufzeichnungen über den SD3 oder SD4 zu geben, die wir finden könnten! 

So, da haben Sie es... Wenn Sie in ein paar Jahren einen auf einer Land Rover Show sehen und sich fragen, was das ist, dann haben wir Emrys davon überzeugt, ihn zu bauen!

Wir danken Emrys dafür, dass er sich die Zeit genommen hat, mit uns zu plaudern, und dass er uns so viele schöne Fotos von seinen Fahrzeugen geschickt hat. 

Andy 

Kommentare
Hinterlassen Sie Ihren Kommentar
Your email address will not be published