FÜR UNSEREN NEWSLETTER ANMELDEN

+49 415 4898 1250

SCHNELLE DEUTSCHE LIEFERUNG

KEINE ZÖLLE ODER STEUERN

Versand direkt ab deutschem Lager

Preisanpassungsversprechen

Die fünf besten Tipps für Ersatzdichtungen bei Oldtimern

Die fünf besten Tipps für Ersatzdichtungen bei Oldtimern
Wird geladen...

Die fünf besten Tipps für Ersatzdichtungen bei Oldtimern

Ganz gleich, ob Sie ein frisch lackiertes oder ein sonnenverbranntes Auto mit Originallack besitzen, neue Fenster- und Türdichtungen stehen auf Ihrer Einkaufsliste. Garantiert. Aber zu wissen, welche man kaufen und wie man sie einbauen soll, kann einem ganz schön Kopfzerbrechen bereiten. Hier sind unsere fünf besten Tipps für den Einbau von Tür- und Fensterdichtungen bei Oldtimern.

Kann ich meine alten Fensterdichtungen wiederverwenden?

Es ist zwar möglich, alte Dichtungen wiederzuverwenden, aber wir würden das nicht empfehlen. Gummidichtungen trocknen mit der Zeit aus und schrumpfen. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass sie beim Ausbau beschädigt werden. Ersatzdichtungen bieten nicht nur Sicherheit, sondern sind auch der perfekte Abschluss eines Restaurationsprojektes. Darüber hinaus sind sie ein Muss für jedes Auto aus einem wärmeren Land. Zwar haben US Importe in der Regel weniger Rostprobleme als europäische Oldtimer, aber das wird nicht so bleiben, wenn Sie die trockenen, rissigen und in der Sonne verdorrten Dichtungen behalten, mit denen sie normalerweise geliefert werden.

Was passiert, wenn Wasser in mein Auto eindringt?

Ein kurzer Spritzer mit dem Wasserschlauch oder ein Auto im Regen stehen zu lassen, wird Ihnen schnell zeigen, wie dringend neue Dichtungen benötigt werden. Wenn Wasser in ein Auto eindringt, bahnt es sich seinen Weg in die Ecken und Ritzen und in die untersten Teile des Fahrzeugs, bis es schließlich durch selbstgeschaffene Rostlöcher austritt. Wir sprechen hier von Türböden, Bodenwannen, Hutablagen und den Sitzwannen hinter den Rücksitzen, um nur einige der häufigsten Roststellen zu nennen. Glauben Sie uns, ein kompletter Satz neuer Tür- und Fensterdichtungen mag zwar teuer erscheinen, ist aber viel, viel billiger als der Austausch rostiger Bleche. Das musste auch der Besitzer dieses Porsche 912 feststellen, der nun eine neue 911/912 Hutablage und 911/912 hintere Sitzwannen benötigt.

Welche Tür-bzw. Fensterdichtungen sollte ich kaufen?

Das hängt ganz von Ihrem Auto und Ihrem Budget ab. Es kann sein, dass Sie nur ein paar Teile auf einmal austauschen müssen, oder dass Sie am Ende alles auf einmal ersetzen müssen. Untersuchen Sie alle Ihre Dichtungen genau und achten Sie auf Risse, Beschädigungen und fehlende Stücke. Jeder dieser Schäden lässt Wasser in Ihr Auto eindringen und ist ein Grund für einen Austausch. Übermäßige Windgeräusche und pfeifende Geräusche während der Fahrt sind ein deutliches Anzeichen für beschädigte oder geschrumpfte Dichtungen, genau wie, wenn man durch die geschlossenen Türen Tageslicht sehen kann. In diesen Fällen ist es Zeit für einen Austausch. Wenn Sie mehrere verschiedene Dichtungen benötigen, sollten Sie sich unsere preisgünstigen Dichtungssätze ansehen, mit denen Sie einige Kosten sparen können.

Wie baut man Ersatzdichtungen ein?

Viele Menschen zögern mit dem Austausch von Fensterdichtungen, aber das muss nicht sein. Autoglas ist widerstandsfähiger, als man denkt, und verträgt in der Regel ein wenig sanfte Überredungskunst. Allerdings sollten Sie Ihren gesunden Menschenverstand walten lassen, die entsprechende Schutzausrüstung (Handschuhe und Augenschutz) tragen und diese fünf wichtigsten Tipps zum Einbau von Dichtungen lesen, bevor Sie beginnen. Wenn Sie z.B. eine Fensterschachtleiste in einem VW Käfer ersetzen wollen, müssen Sie zuvor einige Teile, wie den Türgriff, die Fensterkurbel und die Innenverkleidung, ausbauen. Außerdem müssen Sie die Scheibe nach unten aus Weg räumen oder ganz ausbauen, um die lange Filzdichtung zu entfernen, damit Sie die eigentliche Fensterschachtleiste herausnehmen können.

1. Vergleichen Sie lhre neuen Fensterdichtungen mit den Originalen 

Es ist immer eine gute Idee, die neuen Ersatzteile mit denen zu vergleichen, die aus dem Fahrzeug stammen. Fensterschachtleisten für Käfer sind oft so beschädigt, dass Wasser eindringen kann. Dies führt schließlich zu durchgerosteten Türböden. Als wir unsere neue Leiste mit der aus dem Fahrzeug stammenden verglichen, stellten wir fest, dass dem Ersatzteil die Schraubenlöcher fehlten, mit denen das Originalteil befestigt war. Wir benutzten die alte Fensterschachtleiste als Schablone und bohrten Löcher in die Neue, die auch weniger Befestigungselemente an der Unterkante hatte.

2. Bereiten Sie lhre neue Dichtung vor

Einige Fensterdichtungen, wie z. B. diese Windschutzscheibendichtung für T2, haben geformte Ecken. Legen Sie die Fensterdichtung daher vor dem Einbau auf die Scheibe, um die Ausrichtung zu überprüfen. Versuchen Sie niemals, etwas mit Gewalt zu befestigen, wenn Sie mit Glas arbeiten. Sie könnten zu viel Druck ausüben oder abrutschen, was sowohl kostspielige als auch gefährliche Folgen haben kann. Warmer Gummi ist leichter zu handhaben. Damit die Dichtungen flexibler sind und sich leichter anpassen lassen, arbeiten Sie am besten in einer warmen Umgebung. Wenn nötig lassen Sie sie in der Sonne aufwärmen, legen Sie sie auf einen Heizkörper oder weichen Sie sie in warmem Wasser ein, bevor Sie beginnen.

3. Gehen Sie methodisch vor - nehmen Sie sich Zeit

Fensterdichtungen für Festverglasungen wie Front- und Heckscheiben haben mehrere Rillen, so dass zunächst deren Funktion zuordnen müssen. Es gibt eine für das Glas, eine für das Fahrzeug selbst und manchmal eine weitere für die Zierkeder. Sobald Sie herausgefunden haben, welche das Glas aufnimmt, müssen Sie die Dichtung spreizen, um die Rille zu weiten. Arbeiten Sie das Glas von der Ecke aus in die Rille ein. Es ist dabei am einfachsten, den Dichtungsgummi zurückzubiegen und ihn in einem 90-Grad Winkel auf das Glas zu drücken. Dann müssen Sie ein gutes Stück Draht oder Schnur in die Dichtung einführen, um sie am Fahrzeug zu befestigen. Sie brauchen etwas, das stark genug ist, damit es nicht reißt, aber gleichzeitig nicht die Gummidichtung beschädigt. In diesem Fall haben wir uns für eine Fensterkordel entschieden und so viel verwendet, dass wir genug Überlappung haben. Es sollte genug Schnur übrig sein, um sie sich um die Hände wickeln zu können. Handschuhe bieten zusätzlichen Halt.

4. Schmierung - lhre Dichtung braucht etwas Hilfe

Um die Gummidichtung an der Fahrzeugkarosserie zu befestigen, benötigen Sie eine Art Schmiermittel. Manche Leute empfehlen ein Silikonspray, andere sagen, dass Glasreiniger oder sogar einfaches Wasser ausreichen, aber lassen Sie sich auf keinen Fall dazu verleiten, so etwas wie Öl oder WD40 zu verwenden, da dies zu einer klebrigen Sauerei führen würde. Auch Spülmittel ist ein absolutes Tabu, da es Zusätze enthält, die zu Korrosion in den Öffnungen führen können.

5. Versuchen Sie es nicht allein - Einbau einer Windschutzscheibe 

Auch wenn es möglich ist, einige Scheiben selbst einzubauen, sollten Sie auf jeden Fall jemanden um Hilfe bitten, und zwar immer dann, wenn Sie etwas Großes und Schweres wie eine Windschutzscheibe für einen T2 einbauen. Sie brauchen ein sicheres Paar Hände, das die Dinge von außen an Ort und Stelle hält, während Sie innen arbeiten oder umgekehrt. Um eine Windschutzscheibe einzubauen, müssen Sie sie zunächst in die Öffnung einsetzen. Sie muss zentriert und so weit wie möglich mit den Kanten des Glases eingeschoben werden. Üben Sie keinen Druck auf die Mitte des Glases aus. Die Person auf der Außenseite stützt das Glas, während die Person auf der Innenseite an der Schnur zieht, bis sich die Dichtung über die Lippe des Fahrzeugs schiebt. Versuchen Sie, die Schnur erst nach oben und dann nach unten zu ziehen. Ein paar taktische Schläge mit der Handfläche entlang der Außenseite der Gummidichtung können helfen, es in der Öffnung zu platzieren. Arbeiten Sie in beide Richtungen, eine nach der anderen, und wenn es so aussieht, als würde es sich verkanten, müssen Sie eventuell herausspringen und die Dichtung von außen mit den Fingern in Position bringen, bevor Sie zur Schnur zurückkehren. Sobald die Dichtung aufliegt, sollten Sie in der Lage sein, das Glas weiter in seine Position zu drücken und zu klopfen. Wenn das Glas an Ort und Stelle ist, finden Sie möglicherweise Stellen, an denen die Dichtung zu sehr eingeklemmt zu sein scheint. Wenn dies der Fall ist, können Sie sie mit einem Plastikspatel wieder herauskitzeln.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Leitfaden das Selbstvertrauen gibt, einige Arbeiten an Fensterdichtungen oder Türgummis selbst in Angriff zu nehmen oder zumindest zu verstehen, wie ein Fachmann vorgehen muss, um die Probleme für Sie zu beheben. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg.

James / Andy    

Kommentare
Hinterlassen Sie Ihren Kommentar
Your email address will not be published
Marion
Wird geladen...
Wir müssen eine Stoffdichtung am Käferschiebedach erneuern, welchen Kleber können wir hier benutzen? Im Voraus vielen Dank für die Rückmeldung….